Reisefinder

Im Reisefinder sehen Sie in welchem Monat wir Reisen anbieten


TRÄUME IN FARBE UND MUSIK

Oxfordshire

Oxford, nordwestlich von London gelegen, ist eine der bedeutendsten Universitätsstädten der Welt. Gleichzeitig ist sie die älteste Stadt Englands mit historisch wichtigen „Colleges“. Die meisten dieser „Colleges“ besitzen und pflegen besuchenswerte Gärten. In malerischer Hügellandschaft  mit typisch englischen Städtchen und Dörfern besuchen wir eine interessante Mischung an öffentlichen und privaten Gärten, von denen man sich viele Anregungen mit nach Hause nehmen kann.
Der Höhepunkt dieser Reise ist ein Besuch im Garsington Opernhaus, dem Wohnsitz der Getty Familie, mit einem Gourmet Picknick in der langen Pause in romantischen Zelten mit Ausblick in die Landschaft der Chiltern Hills. 

Savill Garden

In der südöstlichen Ecke im Windsor Park gelegener 30 ha großer Garten, der sich durch seine außergewöhnlichen Pflanzensammlungen- und Kombinationen auszeichnet. 2010 wurde durch Königin Elizabeth der Rosengarten eröffnet. Außerdem lange Staudenbeete, Wasserläufe und Gelegenheit zum Pflanzenkauf.

Rousham

Ein Landschaftsgarten, entworfen vom berühmten englischen Landschaftsarchitekten William Kent im 18. Jahrhundert und in einem bemerkenswerten unveränderten Zustand. Ein erhaltenes Beispiel eines Landschaftsgartens, wie man es selten findet in England. Der Garten hat wunderschöne Ausblicke in die umliegende Landschaft, einen ummauerten Garten, Tempel, Wasserkaskaden, Buchsparterre und Staudenbeete. Das dazugehörende große Herrenhaus, 1635 gebaut, ist immer noch im Besitz derselben Familie.

Broughton Grange

Ein sehr vielfältiger Garten, der jedem etwas bietet, umgeben von 350 Acre Parklandschaft mit besonderen alten Bäumen. Nachdem der Garten 200 Jahre im Besitz der gleichen Familie war, ging er 1992 in den Besitz einer neuen Familie über, die 2001 einen der bekanntesten englischen Gartenarchitekten -Tom Stuart-Smith- mit der Neuanlage von Teilen des Gartens, darunter ein terrassierter ,ummauerter Garten, beauftragten mit moderner Bepflanzung und interessanten Pflanzenkombinationen. Einführung durch Gärtner.

Pettifers

Ein kleinerer romantischer Privatgarten, in den letzten 32 Jahren von der Besitzerin liebevoll angelegt, in Hanglage, auf verschiedenen Ebenen mit Stauden- und Gräserbeeten und außergewöhnlichen Pflanzenkombinationen, mit perfekter Einbindung in die umgebende Landschaft, was ihn viel grösser erscheinen lässt, als er eigentlich ist. Die Besitzerin und Gärtnerin werden uns durch ihren Garten führen.

Bourton House

Ein Garten für Liebhaber von Formgehölzen! Innerhalb eines formell angelegten Gartens mit vielen Buchshecken und Formgehölzen findet man eine unkonventionelle Bepflanzung mit wunderschönen Ausblicken in die Landschaft, einen ummauerten Garten, tropisch angelegt, einen weißen Garten und interessant bepflanzte Tongefäßen. Ein Garten ,von dem man sich viele Anregungen mitnehmen kann und der etliche Preise erhielt und veröffentlicht wurde in Zeitungen und Fernsehen. Wir werden hier einen typisch englischen ‚cream tea‘ zu uns nehmen.

Aston Pottery

Einer Töpferei angeschlossener Garten mit schönen traditionellen englischen Staudenbeeten ,einem Dahlienbeet und einer ‚Hot Bank‘, ein abschüssiges Beet, was erst 2012 angelegt wurde und ein gelungenes Beispiel für eine Neuanlage eines Beetes auf schwierigem Terrain ist. Gelegenheit in der Töpferei einzukaufen.

Ashtall Manor

Das Elternhaus der berühmten Mitford Schwestern, die großen Einfluss in der englischen Gesellschaft im 20.Jahrhundert hatten. Die jetzigen Besitzer gaben den Gartenarchitekten Isobel und Julian Bannermann, die auch Prince Charles’s Highgrove anlegten, 1998 den Auftrag, den jetzigen Garten neu zu gestalten, eine gelungene Mischung aus traditioneller und moderner Bepflanzung. 2018 findet wieder Skulpturenausstellung im Garten statt.

Oxford

Gelegenheit zur Stadtbesichtigung und Einkaufsbummel in der ältesten und renommiertesten Universitätsstadt Englands.

Highgrove

Die Privatresidenz von Prince Charles mit seinen wunderschönen Gärten, (Cottagegarten, Sundial Garten, Küchengarten, Stumpery), die der Prinz über die letzten 35 Jahre mit viel persönlicher Anteilnahme anlegen ließ. Wir nehmen an einer geführten Tour teil, in der uns die Geschichte und die ausschliesslich biologischen Arbeitsweisen erläutert werden. Gelegenheit zum Pflanzenkauf

Waterperry Gardens

Wer mit der Geschichte von Sissinghurst Gardens vertraut ist, dem wird ‘Waterperry Gardens’ ein Begriff sein. Miss Beatrix Havegal eröffnete 1932 die ‘School of Horticulture for Ladies’ in Waterperry. Die ersten Gärtnerinnen Vita Sackvill-Wests in Sissinghurst waren Studentinnen und Lehrpersonal in Waterperry, bevor sie gemeinsam ‘head gardeners’ in Sissinghurst wurden und 30 Jahre diesen Garten pflegten. Heute ist Waterperry ein auf höchstem Niveau gepflegter Garten mit einem der besten Staudenbeete Englands. Ausserdem sehenswert ein Schattengarten, ein Knotengarten, ein alpiner Garten, nach Farben koordinierte Beete, ein Rosengarten, Spalierobst, Museum und Gärtnerei. Aus diesem Garten kann man sich viel Inspiration für Pflanzenkombinationen mit nach Hause nehmen.

Garsington Oper

Die kleine Schwester Glyndbournes. Noch ein Geheimtip und an Beliebtheit in der englischen Opernwelt in den letzten Jahren stark zugenommen. Ein Opernhaus auf dem Gelände der Getty Familie, das sich architektonisch perfekt in die Chiltern Hills einfügt. Vor der Opernaufführung haben wir die Gelegenheit den sehenswerten Garten zu besichtigen. In der langen Pause werden wir ein Gourmet Picknick mit Blick in die Landschaft, auf den See und Hirschpark in romantischen Zelten zu uns nehmen.

Oper: Wolfgang Amadeus Mozart, Die Zauberflöte

Garsington Oper

Kew Gardens

Zum Unesco Welterbe gehörender Botanischer Garten mit einer einzigartigen Pflanzensammlung. Zu den Attraktionen -unter anderem- gehören die historischen Gewächshäuser, darunter auch das berühmte Palmenhaus aus viktorianischen Zeiten, ein 2006 eröffnetes Alpines Gewächshaus und ein Komplex aus Gewächshäusern, die verschiedene Klimazonen der Welt repräsentieren. 2016 wurde ein 320m langer, sogenannter ‘Broad Walk’ ,ein doppeltes Staudenbeet mit über 30 000 Pflanzen, das längste Staudenbeet Englands, eröffnet. Der 200 m lange, stählerne ‘Tree top Walk’, 18m über dem Boden, gibt dem Besucher einen Einblick von oben in das Ökosystem der Bäume. Weitere Attraktionen sind der japanische, der mediterrane und der Küchengarten und vieles mehr.